Was ist der Unterschied zwischen einem Familien-/Freundschaftsbaum und einem Gemeinschaftsbaum?

< zurück

Ein Familien- oder Freundschaftsbaum „gehört“ einer Familie oder einem Freundeskreis auf Zeit und das Recht, an seinem Fuße bis zu 10 Verwandte oder Freunde beizusetzen, wird gekauft. Der Preis eines solchen Baumes richtet sich dabei nach seinem wirtschaftlichen Wert, d.h. nach Holzart, Alter, Höhe und Stammumfang. An einem Gemeinschaftsbaum kann man das Recht an einzelnen Urnengrabstätten erwerben, hier wird ebenfalls die Asche von bis zu 10 Verstorbenen beigesetzt, die sich jedoch zu Lebzeiten in der Regel nicht kannten.