Naturbelassener Waldfriedhof

Einfühlsame Trauerfeier

Baum­registrier­nummern

Kostenlose Führungen

Barrierefreier Andachtsplatz

Keine Grabpflege­kosten

Im Grünen der Natur die letzte Ruhe finden

Willkommen bei der Trauerwald Oase

Die Bestattung an einem Baum beruht auf einem Vorsorgekonzept. Als naturliebender Mensch haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrer Familie, Ihrem Partner oder nur für sich selbst, eine Ruhestätte in der Natur des Waldes auszusuchen. Die Bäume können individuell ausgesucht werden und sind mit einer Registriernummer versehen. Die Trauerwald Oase Münsterland steht für Natürlichkeit, deshalb wird auf Grabschmuck oder Blumen verzichtet und die Grabpflege wird der Natur überlassen. Auf Wunsch kann eine persönliche Namenstafel angebracht werden. So verzichten Hinterbliebene auf die Grabpflege und haben dennoch einen Ort zum Gedenken. Stehen Sie vor der schweren Aufgabe sich nach dem Tod eines geliebten Menschen um alle Angelegenheiten und Formalitäten zu kümmern? Wir helfen Ihnen auch hier gerne weiter. Schauen Sie unter „Wegweiser im Trauerfall“ um den Ablauf zu erfahren. Oder unter „Beisetzung am Baum“ wenn Sie mehr über unser spezielles Konzept erfahren möchten. Wir stehen Ihnen selbstverständlich bei Fragen oder gewünschter Beratung zur Verfügung.

Telefon: 02585 94 08 00  | E-Mail: two@trauerwaldoase.de

Vorsorge

Die persönliche Auseinandersetzung mit dem Lebensende wird oft verdrängt, ebenso werden vorsichtige Anfragen bei Familienmitgliedern vielfach zurück gewiesen.

Damit Sie sich nicht alleingelassen fühlen, beraten wir Sie individuell und helfen bei Fragen.

Bestattungs­unternehmen

Für eine Beisetzung am Baum in der Trauerwald Oase benötigen Sie für die Vorbereitung einen Bestatter, der die Einäscherung des Verstorbenen vorgenommen hat.

Hier finden Sie Auskunft, Kontakte und weitere Informationen rund um Bestattungsunternehmen im Raum Münsterland.

Wegweiser im Trauerfall

Sie erleiden in Ihrem Umfeld den Tod eines geliebten Menschen und benötigen Hilfestellung für die weitere Vorgehensweise.

Hier finden Sie Informationen für die nächsten Schritte.

Die Beisetzung am Baum

Eine relativ neue Bestattungsform

Seit Inkrafttreten des neuen Bestattungsgesetzes im Jahr 2003 ist die Beisetzung am Baum in Nordrhein-Westfalen möglich. Dabei wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen am Fuße eines ausgewählten Baumes, im dafür ausgewiesenen Waldstück, beigesetzt. Diese Form der Bestattung spricht besonders Menschen an, die sich zu Lebzeiten der Natur besonders nahe fühlen und Ihre letzte Ruhe inmitten des tiefen Friedens des Waldes finden möchten. Die Stelle der Beisetzung kann durch eine Gedenktafel mit eigener Gravur gekennzeichnet werden.

Ablauf der Zeremonie

Der Beisetzung geht die Einäscherung voraus, die ebenso wie alle notwendigen Formalitäten durch den von Ihnen gewählten Bestatter veranlasst wird. Sie können jedoch wählen, ob Sie zuvor eine religiöse oder nicht-religiöse Trauerfeier am Sarg des Verstorbenen in dessen Heimatgemeinde wünschen oder ob der Abschied an der Urne im Mittelpunkt stehen soll. In diesem Fall steht Ihnen auf einer Lichtung im Wald ein Andachtsplatz zur Verfügung, auf Anfrage auch eine kleine Kapelle.

Sie interessieren sich für weitere Informationen?

Wenn Sie plötzlich mit dem Thema Tod konfrontiert werden, können die vielen Informationen schon gewaltig sein und man fühlt sich schnell überfordert. Wir helfen Ihnen den Überblick zu bewahren. Wir beraten Sie persönlich und individuell. Gerne können Sie sich einen Eindruck verschaffen bei unseren kostenlosen Führungen oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.